Guetzli

Guetzli – eigentlich ein schweizerdeutscher Ausdruck für Keks …

… Plätzchen oder eine kleine Süßigkeit wie etwa eine Praline.

Ab sofort ist Guetzli auch ein Zuckerl zum Reduzieren von Bildgrößen.

Google hat mit Google Guetzli einen neuen Open-Source-JPG-Encoder vorgestellt, der in der Lage ist, hochwertige JPG-Formate zu produzieren, allerdings mit einer Dateigröße von bis zu 35 % kleiner als mit anderen, bereits bekannten Methoden.

Mit Guetzli soll es Webmastern möglich sein, Webseiten zu erstellen, die damit nicht nur schneller beim Endverbraucher geladen werden, sondern auch viel weniger Datenkapazität benötigen.

Das kommt vor allem bildintensiven Seiten wie Foto-Blogs, Magazinen, speziellen Onlineshops u. ä. zu Gute.
In Perioden, in denen die Download-Zeit eines Webauftrittes zu einem der wichtigsten Faktoren in der User Experience, einem besseren Nutzererlebnis, zählt, lohnt es sich allemal, Guetzli für sich zu testen.

Schmeckt dann hoffentlich genauso gut wie das Lieblingsplätzchen oder die Praline!

2017-03-23T15:30:43+00:00