Die Nadel im Heuhaufen – wozu Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

„kalt, kälter!“ – „warm, wärmer, wärmer!“ – „heiß!“ – Sie kennen das.
Der Brauch, an Ostern Eier zu suchen, ist schon mehrere hundert Jahre alt und wurde erstmals Anfang des 17. Jahrhunderts erwähnt. Seitdem werden die Ostereier vom Osterhasen versteckt und die Kinder haben ein riesiges Vergnügen am Suchen, Finden und Vernaschen.

Natürlich sind beim Suchen auch gute Tipps erlaubt. Hier eignet sich besonders die erwähnte Heiß-Kalt-Methode: Je näher Ihr Kind dem Versteck kommt, desto „wärmer“ wird es, wenn es sich entfernt, kühlt es wieder ab.

Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Auffinden von Websites im Internet – wie das Ei oder die Nadel im Heuhaufen wollen sie gefunden werden. Aber wie?

Organische Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist für jedes Unternehmen wichtig. Mit einer guten Sichtbarkeit in den organischen Ergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen erhält man mehr Besucher auf der Website. Und mehr Website-Traffic führt zu mehr Kontakaufnahmen, Bestellungen und mehr Umsatz.
Wenn sich ein Unternehmen nicht mit SEO beschäftigt, lässt es unter Umständen also viel Geld auf der Straße liegen.

Warum Ihr Unternehmen Suchmaschinenoptimierung (SEO) benötigt?

Google hat das selbstgesteckte Ziel, seinen Benutzern ein befriedigendes Ergebnis bei der Suche anzubieten. Deshalb ist es für Google wichtig, gute Websites in den Suchergebnissen zu zeigen. Sind die Suchergebnisse gut, werden die Leute zu Google zurückkehren.

SEO hilft Ihnen, Ihre Webseiten so zu optimieren, dass Google Sie bzw. Ihr Unternehmen für die Suchergebnisse auswählt. Wie aber optimieren Sie Ihre Webseiten für hohe Rankings? Was benötigen Sie, um in den Suchergebnissen ganz oben zu stehen?

Diese folgenden vier Grundelemente unterstützen Sie dabei,  bessere Platzierungen zu erzielen:

1. Geben Sie Antworten

Laut Google wollen Sucher Informationen, zu einer Seite finden, etwas konkretes tun oder kaufen. Ihre Webseiten sollten diese Anforderungen erfüllen.
Wenn ein Suchender etwas über ein Thema wissen möchte, das mit Ihrem Unternehmen zu tun hat, sollte Ihr Webauftritt die Antwort bereit halten.
Wenn ein Suchender etwas kaufen möchte, das von Ihrem Unternehmen angeboten wird, sollte es bei Ihnen einfach zu finden sein.

Ihr Unternehmensauftritt im Internet sollte Webseiten enthalten, die auf die Bedürfnisse der Suchenden zugeschnitten sind.
Erstellen Sie also Inhalte, die besser sind als die Inhalte Ihrer Mitbewerber.

2. Sorgen Sie für eine komfortable Benutzung

Eine positive Benutzererfahrung ist sehr wichtig. Gute Inhalte können Ihnen nicht bei Ihren Rankings helfen, wenn diese Inhalte nicht auf Ihrer Website zu finden sind. Bitten Sie zum Beispiel Freunde und Kollegen um ein ehrliches Feedback, indem sie eine bestimmte Seite in Ihrem Internetauftritt finden sollen oder biten Sie sie, eine ganz konkrete Aufgabe zum Test zu erfüllen. Was überzeugt, was überzeugt weniger bzw. ist überhaupt nicht so umsetzbar, wie von Ihnen gewünscht.

Kann man Ihre Website auf einem Handy lesen? Inzwischen schauen sich mehr als die Hälfte aller Internet-Surfer Webseiten auf einem Handy an. Sollte Ihrew Website auf einem Handy nur schlecht oder gar nicht zu bedienen sein, werden Sie mitunter viele Interessenten verlieren, bevor Sie sie überhaupt als mögliche Kunden kennenlernen konnten.

3. Beheben Sie technische Fehler

Selbst wenn Ihre Website für Besucher auf den ersten Blick „schön“ aussieht, kann es hinter den Kulissen Dinge geben, die verhindern, dass Suchmaschinen Ihre Seiten überhaupt indizieren. So hält zum Beispiel ein falscher HTTP-Statuscode Suchmaschinen fern.

Darüber hinaus gibt es viele andere technische Themen, die die Position Ihrer Website in Suchmaschinen beeinflussen können. Ein Website-Audit-Tool hilft Ihnen, diese technischen Probleme zu identifizieren und zeigt Ihnen auch, wie Sie die Fehler beheben können.

4. Erhalten Sie Links von anderen Websites

Wenn andere Websites auf Ihre eigene Website verlinken, zeigen sie Google damit, dass sie Ihre Seite mögen. Je mehr gute externe Websites auf Ihre Website verlinken, umso höher werden Ihre Rankings sein. Allerdings – die Qualität dieser Links ist viel wichtiger als die Quantität der Links. Einen „guten“ Link von einem verwandten Blog zu erhalten, der viele Besucher hat, wird Ihrer Website 1000mal mehr helfen, als dies zehn Links von automatisch erstellten Forenprofilen tun können.

Je früher Sie also mit der Optimierung Ihres Internetauftritts beginnen, desto eher werden Sie bei den Suchmaschinen entsprechende Ergebnisse sehen.

Falls Sie sich nicht sicher sind, wie sie Ihre SEO selbst angehen können, sprechen Sie mich an. Gemeinsam erarbeiten wir dann, was Sie benötigen, um höhere Rankings bei Google und anderen Suchmaschinen zu erzielen.

2019-03-27T13:02:59+02:00